Willkommen beim

Luftsportverband Baden e.V.


Segelflug WM in Australien

01.Feb 2017

Am Ende hat Matthias Sturm vom Luftsportverein Schwarzwald in Fluor-Winzeln leider den undankbaren vierten Platz belegt – Weltklasse, aber schwierig zu vermarkten.

Die sieben Wertungstage hatten es in sich: Nachdem die Trainingswoche noch perfektes Wetter bot, war der Wettbewerb von vielen schwierigen Blauthermiktagen geprägt. Da die Aufwinde bei Blauthermik nicht durch Kumuluswolken sichtbar sind, wird sehr taktisch geflogen und man orientiert sich immer an den anderen Flugzeugen und versucht möglichst spät abzufliegen. Dadurch befinden sich oft sehr viele Flugzeuge in einem Aufwind und dort wird es dann richtig eng. Einmal so eng, dass zwei Flugzeuge sogar zusammengestoßen sind. Die Piloten – darunter Michael Eisele vom deutschen Team und ein Australier – konnten sich mit dem Fallschirm retten.

Matthias konnte die Tagesplätze 9, 28, 1, 2, 26, 3 und 12 belegen. Nach 4 Tagen war er in Führung. Am fünften Tag, dem schnellsten an der WM konnte er seine Stärken leider nicht ganz ausspielen und war rund 14 km/h langsamer als der Tagessieger. Vor dem letzten Tag war er auf dem 2. Platz und hat durch einen späten Abflug versucht, den führenden Franzosen noch abzufangen, was leider nicht gelungen ist. Sein Teampartner Mario Kießling belegte in der Endabrechnung den 2. Platz. Insgesamt haben in der 18m-Klasse 43 Piloten teilgenommen. Die Leistungsdichte war so hoch, wie nie zuvor. Der Pilot auf Rang 20 hatte noch mehr als 90% der Punkte des Siegers.

Wir gratulieren Matthias herzlich zu seiner tollen Leistung. Er hat einmal mehr gezeigt, dass er zur absoluten Weltspitze gehört. Ein Quäntchen mehr Glück am 5. Wertungstag und er wäre als Weltmeister zurückgekehrt.

 

Text: Harry Hezel

Kontakt

Luftsportverband Baden e. V.
Beethovenstraße 4
79100 Freiburg

Telefon: 0761/706626
Telefax: 0761/706627

info@luftsportverband-baden.de


Luftsportverband Baden e.V. | Datenschutzerklärung  Impressum